02404 94940

LKW Hersteller: Mercedes-Benz, MAN, Volvo, DAF Trucks, Scania, Renault Trucks und Iveco! In unserem Fuhrpark fidnen Sie große Marken zu günstigen Konditionen

Angebote zur Vermietung und zum Verkauf von Nutzfahrzeugen und LKW, sowie Informationen zu LKW Hersteller finden Sie auch über unsere Hauptseite EASY RENT truck & trailer.

Mercedes-Benz: Schwäbisch traditionell

Die Geschichte der Mercedes-Benz Nutzfahrzeuge ist so alt, wie die Fusionierung der Firmen von Karl Benz und Gottfried Daimler im Jahr 1926 zu Daimler-Benz. Heute sind im LKW-Bereich für den Bau vor allem drei Reihen zu nennen: Atego, Axor und Actros. Von 7,5 bis 41 Tonnen präsentieren sich die Daimler Trucks seit 1996 auf dem Markt in den Klassen der leichteren, mittelschweren und schweren Sattelzugmaschinen. Neben ihren Einsatzbereichen bei den Nutz- oder auch Militärfahrzeugen gibt es die Axor-Serie sogar als spezielle Renn-Trucks.
Desweiteren wartet das Unternehmen mit Sondernutzfahrzeugen auf: Unter dem Markennamen Zetros wurde zudem ein Schwerlaster entwickelt, der mit seinem Allradantrieb optimal für den Geländeeinsatz geeignet ist. Er kommt als Militärfahrzeug sowie für Spezialaufgaben im zivilen Bereich zum Einsatz.
Eine weitere Sonderform der LKW stellt die Econic-Reihe dar. Unter diesem Namen stellt Mercedes-Benz spezielle Nutzfahrzeuge her, die ein tiefer gelegtes Führerhaus und Sonderaufbauten aufweisen. „Econic“ steht hierbei für die Entwicklung von abgasreduzierten, sparsamen und stadttauglichen Hybrid-Motoren.

MAN: Zuverlässiger Partner

MAN ist ein Global Player und gehört zu den größten Maschinenherstellern. Neben der LKW Produktion gehören Schiffsmotoren, Schienenfahrzeuge, Industrieanlagen und Dieselmotoren für LKW sowie die Produktion von LKW selbst zur Angebotspalette des traditionsreichen Unternehmens. Im vorigen Jahrhundert noch ein großer Rüstungskonzern, gelten heute die von MAN gefertigten Busse, LKW Motoren und U-Bahn-Antriebe weltweit als zuverlässige Transportmittel. Nachfolgend ein paar Stepstones aus der Firmenhistorie:
1972 übernahm MAN die Firma Büssing, von der das Logo stammt, das noch immer an den LKW von MAN zu finden ist. LKW MAN
1989 integrierte MAN die aus Österreich stammende Steyr-Daimler-Puch AG.
2001 kaufte MAN den Stuttgarter Bushersteller Gottlob Auwärter auf, besser bekannt unter der Marke Neoplan.
2006 versuchte MAN vergeblich, den schwedischen LKW Hersteller Scania zu übernehmen.
2008 feierte MAN sein 250-jähriges Firmenjubiläum.
Das Unternehmen beschäftigt knapp 60.000 Mitarbeiter im In- und Ausland. Der Hauptsitz der an der deutschen Wertpapierbörse gelisteten Aktiengesellschaft (AG) ist in München angesiedelt.

Volvo: Dompteur der Arbeitstiere

LKW Hersteller VOLVO Volvo Trucks ist weltweit der größte Hersteller von Lastkraftwagen, Bussen, Baumaschinen und Antriebssystemen für Schiffe und beschäftigt mehr als 80.000 Menschen. Ins Leben gerufen wurde das im schwedischen Göteborg ansässige Unternehmen 1927. Von Beginn an hatte es seinen Schwerpunkt auf die Produktion von LKW gelegt.

1971 gründete Volvo eine Allianz mit den LKW Herstellern DAF, Saviem beziehungsweise Renault und Magirus-Deutz. Die daraus entstandenen Volvo F 10 und F 12 wurden bis 1993 gebaut.
Dann kam mit der FH 2 Baureihe ein Fahrzeug auf den Markt, das durch seine ausgeklügelte Aerodynamik den Verbrauch von Volvo Trucks derart weit senken konnte, dass nach diesem Prinzip bis dato gebaut wird – selbst bei anderen Marken.
Heute gilt der Volvo FH16 mit dem größten Motor (700 PS) – noch immer als schwere Zugmaschine im Modellprogramm des Herstellers zu finden –, als serienstärkster Truck der Welt. Die FM Reihe wiederum wurde mit kräftigen Motoren zwischen 330 und 500 PS als „Arbeitstier“ konzipiert und ist als Kipper, Tank- oder Entsorgungsfahrzeug unterwegs.

DAF: Phoenix aus Holland

DAF mit Hauptsitz in Eindhoven ist der bedeutendste Automobilhersteller in Holland. Das niederländische Unternehmen gehört seit 1996 zum US-amerikanischen PACCAR Konzern. Der ist in seiner Heimat der drittgrößte LKW Hersteller.
In ihrem Gründungsjahr 1924 durch Hub van Doorne tat sich bei der Firma noch nicht viel in Sachen LKW. Das änderte sich aber mit dem Einstieg von Hubs Bruder Wim. Mit ihm kam dann auch der Name „Doornes Aanhangwagenfabriek, kurz DAF, auf. Das erste Produkt, das in dem jungen Unternehmen hergestellt wurde, war ein LKW-Anhänger. Man schrieb 1932. Nur vier Jahre später verließ schon einer der ersten Sattelauflieger der Welt das Werk.
1993, nachdem für DAF der Nutzfahrzeugmarkt in Großbritannien komplett eingebrochen war, musste die Firma Konkurs anmelden. Die so entstandene Auffanggesellschaft DAF Trucks N.V. stellte die Produktion um: DAF sollte wieder konkurrenzfähig werden. Und sie schaffte es: Zusammen mit PACCAR gehört DAF heute zu den größten Herstellern von Transportlösungen – und lieferte 2007 seinen 750.000sten LKW aus.

Scania: Auf die Plätze …

Das schwedische Unternehmen Scania produziert Nutzfahrzeuge vorwiegend im LKW-Bereich. Es ist sogar der größte Produzent von LKW-Zugmaschinen in Europa sowie in Südamerika. Doch auch Busse, Schiffsdiesel und Motoren für die Industrie gehören zum Portfolio.
Die ersten Schritte in Richtung LKW Herstellung machte Scania bereits bald nach der Firmengründung um 1900. Spätere Entwicklungserfolge sowie strategische Marketingmaßnahmen und Fusionen brachten Scania im Laufe der Jahre bis auf die vorderen Plätze der Branche. Dazu gehört beispielsweise auch die 1969 eingegangene Fusion mit der Firma Saab, die bis zu deren Ausstieg 1995 hielt. Eine vier Jahre später geplante Übernahme seitens Volvo wurde aber vom schwedischen Kartellamt abgelehnt. Somit war der Weg für den Einstieg der Volkswagen AG frei.
Inzwischen liegen die Schweden bei den Verkaufszahlen für schwere LKW ab einem Gewicht von 18 Tonnen in Deutschland noch vor Iveco und Renault, und nur knapp hinter Volvo und DAF. Übrigens gehört – neben dem Sektor der Baumaschinen auch die Herstellung von Omnibussen im Reise- und Liniendienst zum Repertoire von Scania.

Renault Trucks: Savoir vivre auf Schwedisch

LKW von Renault kamen erstmals 1955 auf. Als Konsortium der internen Konzernfirmen Saviem, Somua und Latil wurden sie für mittelschwere und schwere Nutzlasten produziert. 1978 wurde dann die Renault Véhicules Industriels gegründet, die bald nur noch LKW-Modelle unter dem Markennamen Renault verkaufte. Allerdings wurden aufgrund einer Kooperation mit DAF Trucks, Magirus-Deutz, Saviem und Volvo bereits seit 1971 leichte und mitteschwere LKW als Modellmuster der beteiligten Hersteller verkauft – zunächst unter dem Label Saviem und später unter Renault. Das lief, bis die Firma ihre Eigenständigkeit aufgeben musste.
Zwar erlebte das Unternehmen eine ganze Reihe von weiteren Fusionen und Übernahmen, die es auch zeitweise erstarken ließen. Doch 2001 wurde dann die Renault Trucks V.I. an die schwedische Volvo Gruppe verkauft. Unter deren Federführung konzipiert und konstruiert die französische Firma heute ein breites Angebot an Nutzfahrzeugen. Die Palette reicht vom Kleintransporter bis hin zu Sattelzugmaschinen für den internationalen Warenverkehr.

Iveco: Mit der Feuerwehrdrehleiter nach oben

Iveco, Hersteller von Lastkraftwagen und Transportfahrzeugen, ist ein Ableger des Autobauers Fiat. Mit seiner Produktpalette, die sich von leichten bis hin zu schweren LKW, Verteilerfahrzeuge und Transportern im Nah- und Fernverkehr erstreckt, besitzen die Italiener in Europa einen Marktanteil von knapp 20 Prozent. Damit ist Iveco der zweitgrößte Hersteller von Nutzfahrzeugen auf diesem Kontinent. Ein weiterer Bereich, den er bedient, ist die Herstellung von Dieselmotoren für verschiedenste Einsatzbereiche.
Iveco gibt es erst seit 1975: Damals schlossen sich Fiat, der italienische Lastkraftwagen-Produzent OM, die deutsche Klöckner-Humboldt-Deutz AG mit ihrem Markenprodukt Magirus-Deutz sowie die französische Firma UNIC zu einem gemeinsamen LKW HerstellerIveco – zusammen.
Heute betreibt das Unternehmen 50 Produktionsstätten, in denen jährlich 200.000 Fahrzeuge hergestellt werden, und beschäftigt ca. 32.000 Mitarbeiter. Allerdings ist Iveco auch gleichzeitig der weltweit größte Hersteller von Drehleitern für Feuerwehrfahrzeuge. Und bei der Produktion von Dieselmotoren für Landwirtschaftsmaschinen, Schiffe und Notstromaggregate ist Iveco mit knapp 500.000 Einheiten ebenfalls auf Platz 1 der internationalen Liste.

Suche
LKW Hersteller


Übersicht der Themen, ähnlich zu LKW Hersteller


EASY RENT truck & trailer
Impressum Vermietung
Kontakt Verkauf
Startseite Über uns
Unser Team Parkplatz
LKW Vermietung
Datenschutz

EASY RENT truck & trailer GmbH
Niederlassung Alsdorf

Trommsdorffstraße 5-7
D-52477 Alsdorf
Telefon: +49 2404-9494-0
Telefax: +49 2404-9494-44