02404 94940

Baustoffwagen: Das ultimative Nutzfahrzeug für den Baustelleneinsatz, finden Sie günstige Verkaufs- oder Vermietungsangebote hier bei EASY RENT truck & trailer

Angebote zur Vermietung und zum Verkauf von Nutzfahrzeugen und LKW, sowie Informationen zu Baustoffwagen finden Sie auch über unsere Hauptseite EASY RENT truck & trailer.

Baustoffwagen weisen in einigen Punkten gewisse Parallelen zu mobilen Kranen auf: So bewegt sich auch bei ihnen beispielsweise ein Hauptarbeitsbereich zwischen Baustoffhändlern und Baustellen. Und oft sind sie ebenfalls mit einem Kran – in diesem Fall einem Ladekran – bestückt.

Mit dem „XS“-Konzept gut beraten

Insofern findet man also diese Art der Nutzfahrzeuge oft in Form einer Kombination aus Pritschen-LKW – zum Beispiel von DAF –, und einem Heckkran – etwa von HIAB – vor. Letzterer wirbt mit seinem „XS-Konzept“, in dessen Rahmen jeder Kunde „seinen“ Kran nach Maß ordern kann. Dazu sucht er sich, unter Berücksichtigung seiner Bedürfnisse und Anforderungen, zunächst die für ihn richtige Größe des LKW-Ladekrans aus. Wählen kann der Kunde dabei in Sachen Hubkapazität im Bereich zwischen 1 und knapp 92 Metertonnen, und in Sachen Reichweite zwischen 2 bis 30 Metern. Bei speziellen Erfordernissen werden dann die entsprechenden Details an dem betreffenden Kran angepasst.

Drei Bedarfsklassen – drei Leistungsklassen

Kranfahrzeug Welche Jobs sich mit Baustoffwagen bewältigen lassen, ist unter anderem abhängig von der Krangröße. Der Hersteller ATLAS Krane bietet zum Beispiel drei verschiedene Klassen an:
Erstens: Die „small cranes“ – speziell für kleine LKW konstruiert – schaffen zwischen 13 und 56 kNm. Sie weisen ein geringes Eigengewicht auf, lassen sich leicht handhaben und sind schnell montiert. So zeichnet sie alles in allem höchste Flexibilität im Einsatz aus. Ob in der Logistik im Baustoffhandel oder bei Anforderungen im kommunalen Bereich. Unter letzterem finden sich beispielsweise auch Aufgaben des Garten- und Landschaftsbaus, oder Einsätze, wie die Revision eines Brunnens. Dabei wird, zum Beispiel, mittels Bohrlochmessungen dessen hydraulisch-technischer Zustand etwa hinsichtlich des Alterungsprozesses beurteilt.
Zweitens, die „medium cranes“. Sie sind für den Belastungsbereich zwischen 65 bis 240 kNm gemacht. Somit kann man mit ihnen einerseits die Aufgaben der „small cranes“ übernehmen, zusätzlich aber auch noch „schwerwiegendere“ Umschlagarbeiten bewerkstelligen.
Drittens: Die „large cranes“ – insbesondere für LKW mit mehr als 24 Tonnen konzipiert –, bilden mit 250 bis 620 kNm die höchste Leistungsklasse bei ATLAS. Ihre Einsätze bewegen sich – neben denen im Baustoffhandel vor allem in den Bereichen der Hoch- und Containerlogistik sowie Montagearbeiten. Im Gegensatz zu Mobilkranen arbeiten sie bei vergleichbarer Tragfähigkeit schneller. Und sie punkten bei Präzision und Reichweite dank doppeltem oder Endlos-Schwenkwerks, vielfältigen Zubehörs und – als besonderes, optionales Merkmal – auch dank des „Load-Sensing-Systems“.

Für Praktiker, Fans und Sammler

Kran Liebherr
Eine buchstäblich „putzige“ Kombination für Fassadenreinigung, aber selbstverständlich auch Sicherheit ist dieses Beispiel: Ein geländegängiger Mercedes-Benz Unimog, der mit einem PK 16000 L-Jip 053 des österreichischen Kran-Herstellers Palfinger bestückt ist. Für Fassadenarbeiten im kleineren Stil geradezu ideal. Denn sind all seine Schübe ausgefahren, kommt der Kran auf eine Gesamthöhe von 21 Metern. Bei einer durchschnittlichen Regelgeschosshöhe und abhängig vom Abstand zum Gebäude hin kann er so immerhin bis zur 4. Etage eingesetzt werden. Auch ist er als Glaskran geeignet: Ausgestattet mit diversen Vakuumhebegeräten und einem Allradantrieb kann auf diese Weise – die gesamte Aktion über eine tragbare Bedieneinheit zielgenau gesteuert –, das Heben von Glasscheiben sicher erfolgen.
Übrigens: „Unimog“ bedeutet ausgeschrieben „Universal-Motor-Gerät“. 1945 wurde es von Erhard & Söhne entwickelt. Von ihnen erwarb die Firma Boehringer 1949 die Rechte, bei der das Fahrzeug bis 1951 in Serie produzierte wurde. Dann wurde die ganze Sache von Mercedes-Benz übernommen – und seitdem ist „Unimog“ ein geschützter Markenname von Daimler-Benz.

Wem auch ein paar Nummern kleinere Baustoffauslieferer mit Ladekran reichen: Eine weitere putzige Angelegenheit ist der Volvo FH 2 Globetrotter für Liebhaber: Eine echte vierachsige Baustoffpritsche mit einem Mittelkran und einem blauen oder roten Fahrerhaus – im Maßstab 1:25 als Modelltruck von EMEK.

Suche
Baustoffwagen


Übersicht der Themen, ähnlich zu Baustoffwagen


EASY RENT truck & trailer
Impressum Vermietung
Kontakt Verkauf
Startseite Über uns
Unser Team Parkplatz
LKW Vermietung
Datenschutz

EASY RENT truck & trailer GmbH
Niederlassung Alsdorf

Trommsdorffstraße 5-7
D-52477 Alsdorf
Telefon: +49 2404-9494-0
Telefax: +49 2404-9494-44